NEWSLETTER 06 – Oktober 2019

Newsletter 06 – Oktober 2019

Liebe Bonsaifreunde,

im Dezember werden es 4 Jahre, seit ich am 17.12.2015 die Erklärung über den Beginn meiner Nebentätigkeit My Bonsai in der Handelskammer eingereicht habe. Es ist schon erstaunlich was sich in dieser Zeit so alles getan hat. Von der ursprünglichen Idee unseren Bonsai Club Brixen mit einem gebrauchsfertigem Bonsaisubstrat zu versorgen, hat sich meine Nebentätigkeit immer mehr erweitert. Dabei habe ich mich immer an meinen Kunden orientiert und da meine Kunden vorwiegend Anfänger bis Fortgeschrittene sind, wurde meine Produktpalette dahingehend ausgebaut. Sei es beim Dünger als auch bei den Schalen. Inzwischen wird mein Dünger in 4 Länder sehr erfolgreich eingesetzt, von Italien über Österreich, nach Deutschland und auch in Belgien. Letztens wurde in Belgien sogar ein Artikel darüber veröffentlicht, auch wenn ich ihn nicht verstanden habe, ist es doch toll zu wissen, dass der Dünger mit großem Erfolg eingesetzt wird. Zusätzlich habe ich das Mischen und Abfüllen vom meinem Bonsai-Substrat an sie Sozialgenossenschaft SALVIA übergeben. Somit gehen ein paar € an eine gute Sache. Mein kleiner Beitrag, der aber wirklich viel Sinn stiftet.

Auf Wunsch und Nachfrage von verschiedenen Seiten wird es bei mir ab 2020 auch die Möglichkeit geben, auf Voranmeldung eine Ein-zu-Eins Betreuung zu vereinbaren.

FREIES ARBEITEN bei mir Zuhause unter der Woche immer Abends.

TERMINE: nach Vereinbarung

 In diesen Rahmen können alle Themen besprochen werden und an jedem Bonsai unabhängig von der Entwicklung gearbeitet werden.

Beim Freien Arbeiten steht die theoretische und praktische Vermittlung von Wissen in einem bestimmten Bereich der Bonsaikunst im Vordergrund.

Wir bearbeiten gemeinsam an Rohmaterial, Prebonsai oder Bonsai. Die Kunden sind bei der Überarbeitung nicht nur dabei, sondern müssen selber Hand anlegen und Fragen stellen, die Sie interessieren. Je nach Wunsch kann auch bei ihnen zu Hause eine Stunde sinnvoll sein, um eine Standortbesprechung ihrer Bäume zu machen.

Und jetzt möchte ich Euch einen kleinen Vorgeschmack auf die Ausstellung AKI TEN 2019 geben.

Wirkliche Schnäppchen wie diese, findet ihr dort auf meinem Stand!

Ich hoffe wir sehen uns am 2./3.November in Brixen im Forum.

ol

OLIVE

Seit 3 Jahren in meinem Garten.

Habe ich von Rom von meinen Lieferanten und Sammler gekauft.

Wurde von mir praktisch von 0 auf als Yamadori mit 2-3 Ästen aufgebaut.

Super Ansatz.

Super Totholz, zeigt bereits Spuren der Verwitterung.

Grundgestaltung durchführt.

Dieser Baum wird mit etwas Pflege in wenigen Jahren zu einem hervorragenden Bonsai.

Der Baum wurde von mir diesen Herbst in eine hochwertige Bonsaischale gesetzt.

Schalendurchmesser ca. 35 cm

Nebari ca. 30 cm

Höhe ca. 55 cm

 

Preis 485 € (noch zu haben 20.12.2019)

Newsletter 04 – August 2018

 

 

My BONSAI: NEWSLETTER 04 – August 2018

 Liebe Bonsaifreunde,

 irgendwie bin ich ganz froh, dass die Hitzeperiode endlich vorüber ist.

Trotzdem war der Temperatursturz für manche von uns doch recht heftig,

vor allem wenn ich die Bilder aus dem Pustertal mit Schnee auf den Bonsai gesehen habe.

Uuuuuhhhhhhhhhaaaaaaaaaaaaaaa, von 30° auf 0° Celsius – Kälteschock.

Auf jeden Fall ist somit das 2 malige Gießen am Tag bis zum nächsten Sommer vom (Bonsai)Tisch.

 

Wie geht es weiter mit den Arbeiten zur Jahreszeit:

Ab jetzt kann wieder ordentlich gedüngt werden und zwar mit einem hohen P-K Anteil.

Das heißt viel Phosphor und Kalium, damit die Pflanzen für den Winter gestärkt werden.

Damit härten die Äste besser aus und es wird für die Knospen und somit dem Austrieb für das

nächste Frühjahr vorgesorgt. Ebenso starten die Pflanzen jetzt nochmal richtig mit der Wurzelaktivität,

bevor mit der Herbstfärbung die Einlagerung der Nährstoffe beginnt.    

Auf keinen Fall sollten jetzt noch größere Eingriffe wie Entlaubung oder Teilblattschnitt stattfinden.

Damit warten wir bis die Blätter schon voll in der Herbstfärbung sind, dann kann man die Blätter entfernen

und mit den Gestaltungsschnitt starten. Blätter einfach am Stängel abschneiden und dann weiter zu den Ästen.

Wichtig – Wundverschluss nicht vergessen und auch eine Winterspritzung vor dem Einwintern durchführen.

Hier sollten noch Temperaturen über 13 ° herrschen, damit die Wirkung der Spritzung voll zur Geltung kommt.

 

Produkt – Neuheit

Beim Dünger habe ich mein Sortiment erweitert.

Zu den Top Produkten BIOVIN und dem BIO – Schafwolldünger,

habe ich jetzt einen weiteren organischen Bio-Dünger im Sortiment.

BIWI Pellets – ein völlig geruchloser Dünger aus Mist und Gülle

aus der Rinderhaltung Südtiroler Bergbauernhöfe, vorwiegend aus dem Raum Wipptal.

Erhältlich in Papiersäcken zu 7,5 kg und 20 kg zu einem sehr interessanten Preis.

(wird demnächst auf meiner Webseite präsentiert)

 

Dazu erzähle ich eine kurze Geschichte:

Jean Paul Polmann (ein sehr netter und bekannter Bonsaispezialist aus Belgien,

der zu meinen Kunden zählt und ich zu seinen Kunden zähle) hat zu Sommeranfang sage und schreibe 60 kg

Schafwolldünger mit nach Belgien genommen. Er verwendet das Produkt in Kombination

mit verschiedenen anderen Dünger-Produkten. Die genaue Funktionsweise und Kombination teile ich mit euch in

meiner nächsten Newsletter. Auf jeden Fall ist er nach nur 1 Jahr Testphase von dem Produkt voll überzeugt.

Er hat in seinen über 30 Jahren Bonsaierfahrung noch kein vergleichbares Produkt in dieser Preis-Leistung gefunden.

Bei richtiger Verwendung ergänzen sich die Eigenschaften der Schafwolle (wie Wasserspeicherkapazität,

Ausgleich Ph-Wert, höher Stickstoffanteil ecc.) perfekt in Kombination mit anderen Düngern.

Die sonst nicht zur Entfaltung ihrer Düngekapazität kommen.

Wie gesagt, mehr dazu folgt.

 

 

Angebot zum Sommerende

statt 450 €

um nur 390 €

 

olive 

Wilde Olive – Olivastro – Olea Europaea Sylvestris

mit einem Stammansatz von ca. 30 cm und super Verjüngung

Höhe inzwischen ca. 50 cm Triebe auch höher

Grundgestaltung durchgeführt

Wunderschönes natürliches Totholz

 

 

Schönen Herbstanfang!

Newsletter 02 – April 2018

 

My SUBSTRAT – die Grundlage für gesunde und kräftige Bonsai

Die richtige Substratmischung für Ihre Bonsais zu verwenden ist von entscheidender Bedeutung. Das Substrat ist wichtig, um die Bäume mit Nährstoffen zu versorgen, aber es muss auch gut trocknen, genügend belüftet sein und Wasser speichern. Ich habe dafür (m)eine spezielle Mischung entwickelt, die einwandfrei funktioniert und gebrauchsfertig von mir in 3 und 8 Liter Säcke abgefüllt wird. Die Zusammensetzung ist einfach, effektiv und kostengünstig. Kostengünstig, weil ich für die Kunden, die einzelnen Substratbestandteile wasche, trockne, siebe und abfülle. Alles in Handarbeit!
Auch die Mischung ist kein Geheimnis: 50% Bimskies, 25% Perlite, 25 % Akadama höchster Qualität und ein paar Anteile Hornspäne.
Es werden 3 Korngrößen abgefüllt:
grob 3-6 mm Das grobe Substrat wird für die Drainageschicht und für Bäume in der Aufbauphase verwendet.
mittel 1-3 mm Das mittlere Substrat wird für die Verzweigungs- / Verfeinerungsphase verwendet (reife Bonsai und Shohin).
fein 1 mm Das feine Substrat wird für Felsenpflanzung und Stecklinge verwendet.
Speziell für die Liebhaber der Azaleen (Rhododendron) gibt es auch eine kalkfreie, leicht saure Kanuma-Mischung in zwei Korngrößen (grob und fein).

 

My SUBSTRAT

 

 

Newsletter 01 – März 2018

9 aus 3: PINUS MUGO

In der Bonsaikunst zählt die Kiefer zu den am häufigsten verwendeten Pflanzen. Dunkles Grün, raue Borke in Kombination mit grauweißem Totholz und seine ganzjährige Belaubung zeichnen die idealen Qualitäten einer Kiefer aus.

Speziell für Anfänger habe ich eine Auswahl von Sämlingen ideal für die Shohin-Gestaltung und vor allem als Lernbonsai bereitgestellt. Allerdings habe ich nur 9 Stück mit guter Ausgangsform und reichlichen Knospen gefunden.